+49 (0) 421 9600-10

Strako Strahlarbeiten und Korrosionsschutz GmbH

Keine Chance dem Rost!

Die Firma Strako Strahlarbeiten und Korrosionsschutz GmbH, in der Grönlandstraße 3, im Fischereihafen von Bremerhaven hat sich mit ihren Hallen und Anlagen auf das Strahlen und Konservieren von Rohren und Großprofilen spezialisiert.  Als Beispiel für die Kapazität dient die komplette korrosionsschutztechnische Abwicklung der Spundwand für den Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven, die komplett in Bremerhaven abgewickelt wurde.

Dabei werden aber auch die unterschiedlichsten Anforderungen  von Privatpersonen, wie auch von Schlossereien und der Lebensmittelwirtschaft nicht aus den Augen gelassen.

Im letzten Jahr wurde auf dem Betriebsgelände gerade eine neue Halle gebaut, in der mit Glas- und Porzellanperlen auch Edelstahl und Aluminium gestrahlt werden kann. 

„Durch die langjährige Aus- und Weiterbildung haben wir inzwischen 5 Mitarbeiter so geschult, dass sie auch Offshore zum Einsatz kommen können. Dazu mußte u.a. extra ein 3-Tagesseminar in Holland belegt  werden. Nun sind wir für alle Anforderungen des Korrosionsschutzes bestens gerüstet“ sagt Geschäftsführer Holger Bartels.

Neben dem Strahlen und Reinigen von Oberflächen wird selbstverständlich auch die anschließende Beschichtung angeboten, damit es nicht gleich wieder zu einem Rostbefall kommen kann.

„Wir sind immer wieder ein wenig stolz, auch an großen Projekten in Bremerhaven unseren Beitrag für den Erhalt und die Langlebigkeit der Bauwerke leisten zu können. Jetzt nach weitestgehendem Abschluß unserer Arbeiten an der Kaiserschleuse sind wir gerade mit dem Korrosionsschutz am Hochwasserschutz des Stadtdeiches beauftragt worden.  Außerdem stehen wir mit 3 ausgebildeten FROSIO III Inspektoren auch für Überwachungsarbeiten jederzeit zur Verfügung.“

Weitere Informationen über die Strako GmbH gibt es auch auf der gerade neugestalteten Internetseite unter http://www.strako-bhv.de/

Stammdaten:

  • Seit Gründung im Jahr 1997 in Bremerhaven. In 2007 Neubau und Zusammenlegung der Betriebsstätten im Fischereihafen.
  • 28 Mitarbeiter  in 5 Hallen, in denen Stahlprofile und Rohre bis zu einem Durchmesser von 2,00m, einer Länge bis 50 m und einem Gewicht bis 50 to bearbeitet werden.
  • An-/Ablieferung der Waren per Straße, Schiene oder Seeschiff.
  • Zugelassen für Offshore-Korrosionschutz