+49 (0) 421 9600-10

BCM – Bremer Centrum für Mechatronik

Moderne Windenergieanlagen sind komplexe, mechatronische Hightech-Systeme: Elektrotechnik, Mechanik und Informationsverarbeitung wirken hier eng zusammen. Das Verständnis von Zusammenspiel und Systemoptimierung von Windrad, Getriebe, Generator, Leistungsund Signalelektronik erfordert einen immensen Bedarf an Qualifikation, Forschung und Entwicklung.

In all diesen Segmenten führt der interdisziplinäre Technologiedienstleister BCM mit seinen Mitgliedsinstituten aus den Fachbereichen Elektrotechnik und Produktionstechnik an der Universität Bremen und dem Maschinenbau an der Hochschule Bremen seit vielen Jahren erfolgreich nationale und europäische Kooperationsvorhaben mit der Industrie durch.

Als wissenschaftliche Einrichtung verfügt das BCM über ein weites Kompetenzspektrum und kann als externer, unabhängiger Partner wirkungsvoll dabei unterstützen, technische Innovationspotenziale für Unternehmen zu erschließen. Mechatronik ist für die Windenergiebranche der strategische Schlüssel für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit! Weitere Tätigkeitsfelder: Leistungselektronik, Regelungstechnik, Zustandsüberwachung. 

Stammdaten:

  • Gründungsjahr: 2005
  • In Bremen seit: 2005
  • Mitgliedsinstitute der Universität Bremen: – IALB, Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente – IAT, Institut für Automatisierungstechnik – bime, Bremer Institut für Strukturmechanik und Produktionsanlagen – BIMAQ, Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft – AIB, Arbeitswissenschaftliches Institut Bremen
  • Assoziierte Mitglieder der Hochschule Bremen: – iat , Institut für Aerospace-Technologie – IMSE, Institut für Mechatronische Systementwicklung