+49 (0) 421 9600-10

Weserport GmbH

Seit 1995 sorgt Weserport für Bewegung in den stadtbremischen Häfen. Das Unternehmen, dessen Anteile zu 51 % von Rhenus und zu 49 % von ArcelorMittal Bremen gehalten werden, hat sich innerhalb weniger Jahre zu einer festen Größe in Bremen entwickelt. Durch den konsequenten Ausbau der Dienstleistungspalette von einem reinen Umschlagunternehmen zu einem logistischen Seehafendienstleister konnten neue Ladungsströme über Bremen gelenkt und somit diverse neue Abfahrtsmöglichkeiten geschaffen werden. Neben dem Kerngeschäft Ladungsumschlag, unter anderem von massenhaften Stückgütern (z. B. Stahl), Projektladungen und Schüttgütern, werden Lager-, Stauerei-, Agentur-, Befrachtungs- und europäische Transportdienstleistungen auf Wasser, Schiene und Straße ab/bis Werk vom Unternehmen angeboten.

Stammdaten der Firma:

  • Gegründet in Bremen: 1995
  • Umschlag 2015: 7,824 Mio. Tonnen
  • 4 Seehafenterminals
  • 335.000 m² Betriebsflächen
  • 35.000 m² Hallenfläche (Schütt- u. Stückgut)
  • 16.000 m² Containerterminal
  • 1.850 m Kajenlänge
  • Maximaler Tiefgang 10,45 m/9,45 m
  • 8,5 km Gleisanlagen
  • 10 Krane von 20 bis 105 Tonnen Tragkraft
  • Zertifizierung nach ISO 9001, GMP und AEO