+49 (0) 421 9600-10

Rheinmetall Defence Electronics GmbH

Die Rheinmetall Airborne Systems ist ein Kompetenzzentrum für die zivile und militärische unbemannte Luftfahrt in Deutschland. In der Entwicklung, Fertigung, Zulassung und Ausbildung von Personal hat das Unternehmen Pionierarbeit geleistet und stellt in Zukunftsfragen die Weichen für kommende UAV-Generationen. Derzeit befinden sich gleich zwei unbemannte Aufklärungssysteme in Afghanistan im Einsatz: das selbst entwickelte taktische UAV-System KZO und die in Zusammenarbeit mit IAI betriebene HERON 1. Rheinmetall Airborne Systems engagiert sich auch in der zivilen Forschung von unbemannten Systemen, wie z. B. beim optional pilotierten System OPALE. Darüber hinaus verfügt die Rheinmetall Airborne Systems seit mehr als 40 Jahren über exponiertes Know-how im Bereich von Frachtladesystemen. Als Partner von Airbus beliefert das Unternehmen aktuell die Serienprogramme A330, A340 und A380. Die Rheinmetall Airborne Systems liefert auch das Loadmaster-Control-System für das militärische Transportflugzeug A400M. 

Stammdaten:

Die Rheinmetall Airborne Systems hat ihre Wurzeln in den 1923 gegründeten Bremer Focke-Wulf-Werken und ist auch heute noch ausschließlich in Bremen beheimatet. Mit der Entwicklung und Herstellung von Flugsystemen und technisch logistischen Dienstleistungen für die Luftfahrt sind derzeit etwa 160 Mitarbeiter beschäftigt.